Food & Drinks Healthy Living Lunch & Dinner

Rote Rüben Carpaccio

Februar 29, 2016

Seit einiger Zeit bin ich ein großer Fan von Roten Rüben oder wie man in Kärnten sagt Rote Rohnen. Dieses Gemüse ist gerade in Saison und war auch immer schon als Lagergemüse im Winter sehr beliebt da es auch sehr viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Da ich mir vorgenommen habe, mehr Obst und Gemüse zu verwenden, dass Saison hat gibt es ein neues Rezept mit der roten Knolle.

Dabei ist hier nicht nur die rote Farbe eine Wucht, sie enthält auch eine große Menge an Eisen und Folsäure, was für die Blutbildung extrem wichtig ist und die Inhaltsstoffe wirken antibakteriell und schützen vor freien Radikalen – daher nicht nur sehr lecker sondern auch extrem gesund.
Der Schafskäse liefert zudem noch Kalzium und Magnesium und rundet den Geschmack der Roten Rüben zusammen mit dem Salat ab.
Das Rezept ist also nicht nur gesund sondern auch noch easy gemacht.

Rote Rüben Carpaccio

Zutaten:

  • 100 g Rote Rüben
  • 20 g Feta
  • 1 Handvoll Vogerlsalat
  • Walnüsse
  • Salz & Pfeffer
  • Weißer Balsamicoessig
  • Hanföl

Rote Rüben Carpaccio 1

Die Rote Rübe wird mit der Schale gekocht bis sie weich ist, in das Kochwasser kommt ein Spritzer Zitronensaft oder Essig damit die Farbe in der Rübe gebunden wird. Zum Schälen zieht man am besten Einmalhandschuhe an, da die Farbe natürlich extrem abfärbt, als kleiner Tipp sollte man doch rote Finger haben: mit einer halben Zitrone abreiben, das sollte die Farbe von den Fingern nehmen 😉
Wichtig ist auch, dass die Rübe in der Schale gekocht wird, da diese sonst ausblutet und man die ganze Fabre am Ende nur noch im Kochwasser hat.
Für Eilige: natürlich kann man auch die vorgekochten Roten Rüben kaufen, die es mittlerweile in jedem Supermarkt im Kühlregal gibt.

Die Rote Rübe in dünne Scheiben schneiden und wie ein Carpaccio auf einem Teller auflegen. Den Feta darüber bröckeln und die gehackten Walnüsse hinzugeben. Den Salat gründlich waschen und als kleines Häufchen dekorativ in der Mitte anrichten.
Das Hanföl und den Essig mit Pfeffer und Salz würzen und über das Carpaccio geben. Mit dem Salz kann man in diesem Fall ein wenig sparen, da der Schafskäse auch schon salzig ist durch seine Lagerung in der Salzlake.

So schnell ist ein leckeres, vegetarisches Gericht zubereitet, das mit seinen bunten Farben ein wenig Frühling in den Winter bringt.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply