Food & Drinks Sweets

Nusschnecken

April 18, 2016

Ich liebe Nusschnecken mit ganz viel Zuckerglasur und genau so viel Nussfülle. Daher habe ich einfach selbst welche gebacken und war überrascht, wie einfach sie sich herstellen lassen. In Zukunft muss ich nun nicht mehr zum Bäcker laufen sondern kann sie einfach selbst backen.
Das Rezept dafür teile ich natürlich auch mit euch aber Vorsicht: die Menge ist wirklich ausreichend für einen selbst und die Familie oder, wie in meinem Fall, die zahlreichen Arbeitskollegen 😉
Nusschnecken

Zutaten für den Teig:
• 500 g Mehl griffig
• 1 Würfel frische Germ
• 250 ml warme Milch
• 50 g Zucker
• 1 Ei
• 75 g geschmolzene Butter
• Salz

Für den Germteig muss zuerst ein „Dampfl“, also ein Teigansatz, hergestellt werden. Dazu die Milch leicht erhitzen, sie sollte wirklich nur lauwarm sein, und den Zucker darin auflösen. Anschließend den frischen Germ hineinbröckeln und unterrühren, die Masse mit Mehl leicht bestäuben und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Mehl, Ei, Salz und Butter vermischen und das Dampfl zugeben – alles zu einem geschmeidigen Teig kneten und an einem warmen Ort abgedeckt noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat. Als warmen Ort empfehle ich euch, den Teig in der Schüssel einfach in die Bettdecke einzupacken, dort fühlt er sich am wohlsten 😉
Nusschnecken

Zutaten für die Füllung:
• 150 g gemahlene Walnüsse oder andere Nüsse
• 1 Ei
• 1 Eiklar
• 50 g Zucker
• 150 g zimmerwarme Butter
• 40 g Mehl griffig

Die warme Butter zusammen mit den Walnüssen und dem Zucker schaumig schlagen. Das Ei sowie das Eiklar unterrühren und das Mehl hinzugeben.
Den Teig kurz durchkneten und zu einem großen Rechteck ausrollen. Die Fülle darauf gleichmäßig bis zu den Enden verstreichen und von der Längsseite her aufrollen. Mit einem scharfen Messer von der Rolle die Schnecken abschneiden und auf einem Backblech platzieren. Dazwischen immer genügend Abstand lassen, da sie noch einmal aufgehen müssen.
Die Schnecken mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort noch einmal 20 Minuten gehen lassen bis sie noch einmal schön aufgegangen sind.

Das übrig gebliebene Dotter mit ein wenig Milch verquirlen und das Gebäck damit bestreichen. Anschließend bei 180°C Umluft im Ofen 30 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor die Zuckerglasur dick aufgestrichen wird. Diese besteht aus Wasser, das im Verhältnis 2:1 mit Puderzucker angerührt wird. Die Glasur sollte dickflüssig sein, wenn sie zu flüssig ist einfach noch mehr Puderzucker unterrühren.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Madame Chrisi Juli 11, 2016 at 2:15 pm

    Du hast so unglaublich köstliche Rezepte auf deinem Blog! Ich liebe Nussschnecken und suche schon seit Längerem nach einem guten Rezept und das hört sich richtig gut an. Wird demnächst gleich ausprobiert <3

    • Sandra
      Reply Sandra Juli 12, 2016 at 12:19 pm

      Vielen lieben Dank!
      Das Rezept ist auch wirklich super, überhaupt nicht trocken und der Teig geht richtig gut auf. Da hat man dann auch gleich Nusschnecken für ein paar Tage 🙂
      LG Sandra

  • Reply Patricia Oktober 9, 2016 at 4:35 pm

    Ooh lecker!! Ältere Beiträge auf deinem Blog durchzulesen zahlt sich soo aus 😀
    Nusschnecken sind soo gut, das Rezept muss ich unbedingt mal probieren!!

    Alles Liebe, Patricia

  • Leave a Reply