Food & Drinks Sweets

Naked Cake

Mai 7, 2016

Passen zum Beginn der Beerensaison und auch zum Muttertag habe ich heute ein Rezept für einen Naked Cake für euch. Naked bedeutet hier nichts anderes, als das auf eine Glasur bzw. eine abschließende Schicht aus Sahne oder Buttercreme verzichtet wird, was dem Kuchen einen etwas rustikalen Touch verleiht und ihn auch ein wenig „leichter“ macht, weil man auf eine zusätzliche Schicht verzichten kann 🙂

Naked Cake

Zutaten für den Tortenboden:

  • 1 Vanilleschote
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 1 Eidotter
  • 250 ml Buttermilch
  • 375 g Mehl universal
  • 2,5 TL Backpulver
  • 100 g geschmolzene dunkle Schokolade

Für den Tortenboden das Backrohr als ersten Schritt auf 180°C Umluft vorheizen. Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen, dieses zusammen mit der weichen Butter, dem Zucker und dem Zimt schaumig schlagen bis die Butter eine sehr helle Farbe annimmt. Anschließend die Eier und das Dotter nacheinander ebenfalls schaumig unterrühren.
Die Buttermilch zusammen mit Mehl, Backpulver und der geschmolzenen Schokolade vorsichtig unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. Sollte er zu fest sein einfach ein wenig Buttermilch hinzugeben.
Eine Springform (Durchmesser 20cm) einfetten und mit Mehl ausstreuen, anschließend den Teig einfüllen und auf mittlerer Schiene ca.35 Minuten backen. Man kann den Teig auch in zwei Formen aufgeteilt backen, dann erspart man sich das durchschneiden des Bodens.
Wenn der Teig fertig gebacken ist, die Stäbchenprobe machen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Naked Cake

Zutaten für die Füllung

  • 1 Biozitrone
  • 2,5 Gelatineblätter
  • 500 g Mascarpone
  • 1 EL Milch
  • 3 Eidotter
  • 50 g Zucker
  • Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren etc.)

Für die Creme die Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Gelatine wird in kaltem Wasser eingeweicht – solltet ihr keine verwenden wollen, geht auch zum Beispiel Agar Argar, dann einfach die Anleitung laut Packung für 500 ml Flüssigkeit befolgen.
Den Dotter zusammen mit dem Zucker über einem Wasserbad oder mit einer starken Küchenmaschine ca. 5 Minuten lang schaumig schlagen bis sich das Volumen verdoppelt und die Masse schaumig wird und eine helle Farbe annimmt. Anschließend Mascarpone, Zitronenabrieb und 1 EL Zitronensaft unterrühren.
Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und darin die ausgedrückten Gelatineblätter auflösen und unter die Mascarponemischung rühren. Wenn man möchte kann man auch noch Erdbeeren oder andere Beeren unter die Masse heben.

Den Tortenboden mit einem scharfen Messer in zwei Hälften schneiden und den unteren Boden in den Tortenring setzen. Mit ca. dreiviertel der Füllmasse bestreichen und den oberen Boden aufsetzen. Die restliche Creme auf Deckel verteilen und beliebig mit Beeren, Blumen etc. dekorieren. Hier empfiehlt es sich, die Creme wirklich sehr sparsam zu verwenden und eher als „Kleber“ für die Beeren zu sehen, damit der Naked Cake Effekt entsteht.

Die Torte ca. 3 Stunden gut durchkühlen lassen bevor sie angeschnitten wird, sie kann noch mit frischen Blumen und Staubzucker dekoriert werden.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply misses popissees Juli 10, 2016 at 7:57 pm

    Dein Kchen aieht himmlisch aus und am liebsten würde ich ihn probieren, hier und jetzt…
    Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    http://www.missespooisses.com

    • Sandra
      Reply Sandra Juli 11, 2016 at 7:25 am

      Oh dankeschön für das Kompliment 🙂
      Das Rezept ist auch wirklich lecker und absolut empfehlenswert weils auch relativ einfach ist!

      LG Sandra

  • Reply Patricia Juli 14, 2016 at 9:55 pm

    Das sind ja total lecker aus!
    Ich bin ja eine kleine Naschkatze.. Ich liebe Kuchen, und ich liebe Beeren – das ist also echt ein Traumkuchen für mich ;-D

    Jetzt muss ich mit einem Heißhunger auf Kuchen ins Bett gehen 🙁
    Sehr schönes Rezept, ich glaub das muss ich bei Gelegenheit ausprobieren 🙂
    LG Patricia

    • Sandra
      Reply Sandra Juli 16, 2016 at 2:30 pm

      Ja ich liebe eben auch Beeren und Schokolade und zusammen ist das halt echt ne Traumkombi 🙂
      Und auch wenn ich es vorher nicht glauben wollte, so ein Naked Cake sieht irgendwie immer gut aus auch ohne Sahnehäubchen.
      Dankeschön 🙂
      LG Sandra

  • Reply Kat Juli 28, 2016 at 11:45 am

    Darf ich bitte bei dir einziehen und du kochst leckere Sachen für mich?
    Das sieht ja soooowas von lecker aus. Nomnom. 🙂

    • Sandra
      Reply Sandra Juli 30, 2016 at 7:06 pm

      Liebe Kat,
      dankeschön das ist ein wirklich schönes Kompliment wenn du gleich bei mir einziehn willst 😀
      Ich geb dir dann meine Adresse 🙂
      LG Sandra

    Leave a Reply