Food & Drinks Lunch & Dinner

Kürbisravioli mit Salbei-Chili Butter

Oktober 30, 2016

Ich liebe den Herbst nicht nur für seine bunten Blätter sondern auch für Kastanien, Kürbis und Co. Ganz besonders angetan hat es mir hierbei die gelbe Frucht in allen Farben und Formen und dass man daraus nicht nur Kürbissuppe zaubern kann, will ich euch im heutigen Rezept verraten.
Im ersten Moment mag Ravioli inklusive selbst gemachten Nudelteig nach sehr viel Arbeit klingen aber glaubt es mir, wenn ihr den Dreh erst mal raus habt, sind die Nudeltaschen im Nu fertig und ihr habt ein Gericht, das nicht nur lecker schmeckt sondern auch selbstgemacht ist.

Kürbisravioli_4

Zutaten für  2 Personen für den Teig:
  • 200 g Mehl universal oder glatt
  • 2 Eier
  • 1 EL Öl
  • Prise Salz
Für die Füllung:
  • 500 g Kürbis
  • 2 EL Frischkäse
  • 1 kleiner Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer und Chili
Außerdem
  • Butter
  • Frische Salbeiblätter
  • Chili
  • Parmesan

Kürbisravioli_2
Aus den Zutaten für den Teig per Hand oder mit der Küchemaschine einen glatten Teig kneten und diesen in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 30 Minuten lang im Kühlschrank rasten lassen. Diese Zeit braucht der Teig damit das Mehl sein Klebereiweiß entwickeln kann und er  elastisch und fest wird. Sollte der Teig zu fest geworden sein einfach noch ein wenig Öl einarbeiten und schon wird er lockerer.

Für die Füllung den Kürbis in Spalten schneiden und bei 180°C Ober – und Unterhitze im Ofen für 30 Minuten backen bzw. so lange bis er weich ist. Wenn ihr eine Kürbissorte gewählt habt, die eine harte Schale besitzt diese entweder vor dem backen entfernen oder danach, wenn die Schale weich wird wie bei Butternusskürbis könnt ihr diese weiterverarbeiten.
Den Kürbis pürieren, wenn er zu fest bleibt könnt ihr ein wenig Wasser zugeben. Anschließend mit dem Frischkäse, der kleingeschnittenen Zwiebel, dem fein geschnittenen Knoblauch und den Gewürzen vermengen. Ich habe Salz, Pfeffer und ein bisschen frischen Chili verwendet – natürlich kann man hier auch frische Kräuter oder ähnliches einarbeiten 🙂

Kürbisravioli_1

Kürbisravioli_3

Den Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. Mit einem Keksausstecher oder (wie in meinem Fall) einem bemehlten Glas Kreise ausstehen – achtet darauf das diese nicht zu klein sind da ihr die Ravioli noch füllen wollt.
Einen Teelöffel der Füllung in die Mitte des Kreises setzen und den Rand mit etwas Wasser bestreichen, anschließend klappt ihr den Teig zusammen und mit einer Gabel wird ein kleines Muster in den Rand gepresst. Die Füllung sollte auf keinen Fall herausquillen und hier lieber weniger verwenden damit die Ravioli nicht aufplatzen. Die Teigtaschen auf einem bemehlten oder mit Backpapier ausgelegten Blech auflegen, damit sie nicht ankleben.

In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Ravioli vorsichtig hinein gleiten lassen und anschließend die Hitze ein wenig reduzieren. Die Ravioli sollten ca. 5 Minuten lang ziehen und sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Dazwischen kann man vorsichtig mit einem Kochlöffel umrühren damit die Ravioli nicht am Topfboden ankleben.
In einer großen Pfanne Butter zerlassen und die frischen Salbeiblätter und den Chili zugeben. Die abgetropften Kürbisravioli hinzugeben und durch schwenken. Auf einem Teller anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Kürbisravioli_6

Kürbisravioli_5

Wie esst ihr euren Kürbis am liebsten? 🙂

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply katy fox November 1, 2016 at 10:20 am

    ahh das schaut ja richtig lecker aus 🙂
    ich habe heute auch zufällig ein rezept mit kürbis gepostet 🙂
    glg katy

    LA KATY FOX
    Instagram||Facebook

  • Reply Iris November 1, 2016 at 12:45 pm

    Hmmm wie lecker!!! Ich liebe selbstgemachte Nudeln, die schmecken einfach um sooo vieles besser – zB unsere Kärntner Noodls <3 Anfang des Jahres hab ich mir sogar eine Nudelmaschine und einen Spaghetti Maker zugelegt. Leider scheitert es bei mir aber sehr oft an der Zeit, da das Teig kneten und danach das Aufräumen der Küche extrem zeitaufwändig ist. Aber dank deinem Beitrag fühle ich mich gerade sehr inspiriert und bei Nudeln mit Kürbis kann man sowieso nicht nein sagen! Hab hunger 😉 LG Iris
    http://www.sprinzeminze.com

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:37 pm

      Ich mache meinen Nudelteig immer in der Küchenmaschine, da entfällt zumindest das kneten aber mit ein bisschen Übung ist man auch beim Nudel machen recht schnell unterwegs 🙂 Da musst du dann unbedingt mein Rezept einmal ausprobieren!
      Alles Liebe, Sandra

  • Reply Patricia November 1, 2016 at 9:18 pm

    Sieht total lecker aus!! Nudeln gehören zu meinen liebsten Gerichten, das nächste Mal helfe ich dir gerne beim Aufessen ;-D
    Wenn ich mal richtig motiviert bin, versuche ich es vielleicht sogar mal selbst 🙂 Klingt jedenfalls total nach meinem Geschmack!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:36 pm

      Es ist auch wirklich nicht so schwer wie man glaubt und ansonsten lade ich dich gerne zum aufessen ein 🙂
      Alles Liebe, Sandra

  • Reply trixi November 2, 2016 at 7:58 am

    Wie lecker! <3 Ich habe erst 1x Nudeln selbst gemacht. Es ist nicht schwer, aber schon eine ziemliche Sauerei! Jetzt hab ich aber Lust bekommen wiedermal selbst Hand anzulegen! Das Rezept klingt richtig gut!

    Alles Liebe,
    Trixi

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:35 pm

      Bei mir ist auch immer alles was ich in der Küche so anstelle, eine kleine Sauerei 😀 Aber die selbstgemachten Nudel sind einfach zu lecker da nehm ich das gerne in Kauf!
      Alles Liebe, Sandra

  • Reply curls all over November 2, 2016 at 9:00 am

    Damit hast du genau meinen Geschmack getroffen.. Das sieht einfach super lecker aus 🙂

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com

  • Reply Nicole November 3, 2016 at 11:18 am

    Oh mein Gott! Was für ein gutes Gericht! Da ich ein riengroßer Kürbisfan bin und sich das so lecker anhört, überlege ich mir gerade schon was ich brauche, um es nachzukochen!

    Danke dir für die Inspiration

    Liebe Grüße

    Nicole

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:35 pm

      Vielen lieben Dank! Ich hoffe es schmeckt dir auch beim nachkochen genau so gut wie mir 🙂
      Alles Liebe, Sandra

  • Reply Caroline November 3, 2016 at 9:23 pm

    Ich muss gestehen, dass ich nicht der größte Kürbis Fan bin, aber trotzdem finde ich, dass dein Rezept sehr sehr gut aussieht. Vor allem den Ravioli Teig selbst zu machen finde ich toll. Ich werde dein Rezept sicher bald einmal mit einer Alternative zum Kürbis ausprobieren :))

    Alles Liebe
    Caroline

    http://www.beautyandotheraffairs.com

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:34 pm

      Vielen lieben Dank 🙂 Mit ein wenig Übung ist das Rezept auch gar nicht so schwer und bei Nudelteig kann man acuh nicht viel falsch machen.
      Alles Liebe, Sandra

  • Reply Janine November 29, 2016 at 11:04 am

    Hallo Sandra,

    das hört sich einfach sündhaft-lecker an – ich liebe Kürbis und würde das Rezept gerne nachmachen. Meinst du, dass man die Zwiebeln vielleicht auch vorher anrösten kann? Ich finde die rohe Variante in der Füllung etwas gewöhnungsbedürftig? Schmeckt man die Zwiebeln sehr arg raus?

    LG
    Janine

    • Sandra
      Reply Sandra Dezember 2, 2016 at 2:34 pm

      Hallo Janine,
      die Zwiebel kann man auf jeden Fall vorher anrösten, wenn du sie allerdings fein schneidest so wie ich das gemacht habe schmeckt man sie nicht wirklich heraus 🙂
      LG Sandra

    Leave a Reply